0

Schulbrücke Europa 2014

0Schüler der 10. Klassen hatten dieses Jahr zum zweiten Mal die Möglichkeit am Projekt Schulbrücke Europa mit dem zentralen Thema „Die Zukunft der Nationen in einem geeinigten Europa” in Naumburg in Deutschland teilzunehmen. Im Mittelpunkt des einwöchigen Projektes, unterstützt durch die Deutsche Nationalstiftung, die Jugendbegegnungs- und Jugendbildungsstätte Weimar, sowie durch die Robert-Bosch-Stiftung, standen die Arbeit am Zeitstrahl zu den Themenbereichen Ökonomie, Ökologie, Krieg, Frieden, Demokratie, Werte, Bildung und Menschenrechte in international gemischten Kleingruppen und das Schreiben von hypothetischen Zukunftsgeschichten für das Jahr 2040.

Aber auch Ausflüge nach Naumburg und Halle, ein Karaokeabend, und ein internationales Buffet standen am Programm. Auf jeden Fall stellte die Woche eine wahrhaftige Bereicherung für alle Teilnehmer da, seien es die internationale Zusammenarbeit, der interkulturelle Austausch auf verschiedensten Sprachen, die abendlichen Diskussionsrunden mit unterschiedlichen Perspektiven zu heiß diskutierten Themen, das Knüpfen von Freundschaften, oder schlicht und ergreifend die Tatsache, dass es Spaß machte mit Franzosen, Niederländern, Slowaken, Litauern und Deutschen die gemeinsame Zeit zu verbringen. Fotos
Johannes Reiter, 10b