6. DSS – Kurzfilmfestival 2018

Am Samstag, dem 26. Mai 2018, fand auf dem Sommerfest das 6. Kurzfilmfestival der Deutschen Schule Stockholm statt.

Die Jury hatte wieder ein schweres Los: Unter 17 Filmen wurden die fünf besten Kurzfilme aus allen Altersgruppen für das Filmfestival nominiert.

Der  Jurypreis, der von dem Filmproduzenten Börje Hansson überreicht wurde, ging an „Ciruelas“ von Jonathan Wächter (Klasse 11). Börje Hanssons Worte zum Gewinnerfilm: “En film med ett mycket moget och konsekvent bildspråk som lyckas skapa en poetisk stämning. En film som berör oss och stannar kvar i minnet. Ein Film mit einer sehr reifen und konsequenten Bildsprache, dem es gelingt eine poetische Stimmung zu schaffen. Ein Film der uns berührt und im Gedächtnis bleibt.

Neben dem Jurypreis, gab es auf dem Festival auch einen Publikumspreis zu gewinnen. Die Zuschauer konnten wieder live mit Stimmzetteln ihren Sieger wählen. Der Favorit-Film des Publikums 2018 ist der Werbe-Film „The Vegans“ von Saskia Flygare, Felicia Wächter, Arthur Åsberg, Charlotte Kratzer, Carl Humborg (Kl. 9). Überreicht wurde der  Preis von unserem ehemaligen Schüler Henric Hintze, der letzes Jahr zusammen mit seinem Team den “EUFIX” gewann.

Herzlichen Glückwunsch an alle Nominierten und Gewinner!  Und viel Glück auf dem Internationalen Filmfestival in Helsinki im November!

Für das Festival nominierte Filme:

  1. Mullvadens äventyr” von Atle Stedjes, Kl. 4
  2. “Treat other the way you want to be treated” von Elliot Eriksson, Paula Steffens, Kl. 7 (Film folgt!)
  3. The Vegans” von Saskia Flygare, Felicia Wächter, Arthur Åsberg, Charlotte Kratzer, Carl Humborg, Kl. 9
  4. Gestorbene Seelen” von Benedict Werdung, Mats Stauske, Justus Mothes, Lukas Andersson, Kl. 10
  5. I am my own grandpa” von Gunnar Söderhielm, Teodor Siebke, Alexander Stenberg, Carl-Jan Jansson, Martin Ledunger, Kl. 10

(Nach einem Klick auf die Namen gelangen Sie zu den Filmen)

Jurymitglieder 2018: Börje Hansson (Filmproduzent), Johan Stedje (Medienpädagoge/ Förstelärare i medieämnen), Tina von Schassen-Gabrielsson (filminteressiertes Vorstandsmitglied) und Gülyar W. Özdemir (Kunstlehrerin).

Ein Dankeschön an alle, die mitgemacht haben, und an Aibike Esenalieva für die Moderation.

ÖZ