p1380448

Weihnachtsbasar – Julbasar 2016

Die Weihnachtszeit wurde eingeläutet: Der Elternbeirat der Deutschen Schule Stockholm lud am 26.11.2016 alle Schüler, Eltern, Familienangehörige und Freunde der Schule zu einem Weihnachtsmarkt ein. In bester Stimmung, zum Glück ohne Regen und Schnee und mit viel Einsatz aller Beteiligten, fand am Samstag vor dem ersten Advent der diesjährige Weihnachtsbasar statt.
Neben kandierten Äpfeln und Mandeln, herzhafter Suppe, Würstchen, Waffeln, Glühwein, Pfefferkuchenhäusern und anderen selbst hergestellten Leckereien,  gab es „Fiskedam“, Dosenwerfen, Kasperletheater im Kindergarten, Schmuck, Weihnachtsbasteleien und weihnachtlich bemützte, weißbärtige Gestalten… Eine Tombola mit interessanten Preisen, ein Büchermarkt, Flohmarkt und der Verkauf von Schulpullis ermöglichten ein erstes „Abarbeiten“ der Wunschzettel für das Weihnachtsfest.
Für das weitere leibliche Wohl sorgte die Cafeteria, in der man bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde zusammensitzen konnte. Unterstützt wurde sie von zahlreichen Kuchenspenden aus der ganzen Elternschaft.
Für den musikalischen Rahmen sorgte der Orchesterverein in Zusammenarbeit mit den Instrumentallehrern der Musikschule der DSS.

Der Basar der DSS in der Vorweihnachtszeit ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil in unserem Schulleben geworden und aus diesem nicht mehr wegzudenken. Lehrer, Schüler und Eltern haben die Gelegenheit sich auch einmal außerhalb des Unterrichts kennen zu lernen.
Darüber hinaus ist der Basar seit Jahren ein Treffpunkt für ehemalige Schüler, Lehrer und Freunde unserer Schule. Auch in diesem Jahr hatte der Vorstand Ehemalige zu einem kleinen informellen Treffen im Oberstufenraum zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, Schülern und anderen unentbehrlichen Helfern für die tatkräftige Unterstützung rund um den Basar.
ÖZ

Fotos

Impressionen zum Basar:

„Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine Jahreszeit, sondern eine Gefühlslage“, hat der 30. Präsident der USA, Calvin Coolidge, gesagt. Dann konnte man beim traditionellen Weihnachtsbasar sehen, dass sich die DSS in einem ausgesprochen guten Gefühlszustand befinden muss. Es war mein erster an der Schule und ich war beeindruckt vom Engagement aller Beteiligten, der fröhlichen, friedlichen Stimmung und der rundum liebevollen Gestaltung.
Lars Römer


Glögg eller Glühwein?
Efter att ha sålt glögg (eller Glühwein) i ganska många år på Tyska skolans julbasar är det intressant att filosofera över vad vi egentligen säljer, eller snarare vad våra ”kunder” kallar det de köper. En del säger:

”En Glühwein med (alkohol)” och sedan rättar de sig: ”Det finns ingen Glühwein utan alkohol så det måste ju vara glögg”. Andra säger: ” Det är ju glögg ni säljer. Varför står det Glühwein på skylten?” Åter andra säger: ”Det måste ju vara glögg ni säljer för man har inga russin och mandlar i Glühwein”.

Man skulle kunna hitta många flera exempel på ”motsägelser” som har påpekats under åren. Samtidigt sägs allt detta med gott humör och glimten i ögat. Jag frågar mig om det kanske är så enkelt att det beror på vilket språk man beställer på …
Rudolf Udvardy


A
us Sicht eines Tomtes/ Weihnachtsmannes:
Etwas nervös machte ich mich auf den Weg zum Adventsbasar, von dem ich schon viel gehört hatte. Bei der Ankunft zeigte sich dann, dass ich tatsächlich meinen Bart vergessen hatte – wie peinlich! Zum Ausgleich setzte ich mir eine schicke Bad-Santa-Sonnenbrille auf, die offensichtlich sehr respekteinflößend bis heiterkeitserregend war. Jedenfalls waren alle sehr nett zu mir, sodass ich in Zukunft vielleicht häufiger in meinem Kostüm unterwegs sein werde…
Oliver Stenschke

 

Haikus der Klasse 6b

 

p1380334p1380465p1380472