Umweltprojekt der Klasse10

Nach drei Jahren “Koch-Chemie” haben wir als Klasse 10 beschlossen ein Abschiedsfest zu veranstalten, um die gemeinsam verbrachten Jahre zu feiern und eine letzte schöne Erinnerung zu schaffen. Frau Koch war schon immer sehr umweltbewusst und hat uns auch viel im Bereich Umweltverschmutzung beigebracht, so schauten wir beispielsweise den Film “The inconvenient truth” von Al Gore und dessen Fortsetzung, welche beide vom Klimawandel erzählen.

So wollte sie auch ihren Abschluss mit einer Umweltaktion krönen. Deshalb sammelte die Klasse 10b im Sollentuna-Strand Müll auf.

Sehr, sehr viel Müll. Wir haben Vieles gesehen, Styropor im Wasser eingeweicht, eingewachsene Plastiktüten in Schichten von Schilf und so viel Kleinteilchen-Plastik, dass man nicht einmal alles einsammeln konnte.

Plastik ist ein Medium, von dem wir umgeben sind, immer und überall und vor allem in kolossalen Mengen. Hergestellt aus Erdöl, dem Rohstoff von dem so viel unseres Lebens abhängt und welches auch nicht unbegrenzt ist. Plastik ist unglaublich praktisch, aber auch so verdammt schädlich für die Umwelt.

Wenn Sie sich das nächste Mal in der Natur verhalten, nehmen Sie ihren Müll bitte nach sich mit, so schwer ist es nun auch nicht. Ihre nächsten Generationen werden Ihnen dafür danken.

Wir danken Frau Koch, diese Aktion angestiftet zu haben und für ihr Engagement im Bereich Umweltverschmutzung und Klimawandel.

Aibike Esenalieva, Klasse 10