Ministerpräsident aus Thüringen zu Gast an der DSS

Am 7. Juni war der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow zu Gast an der DSS. Nach einer Einführung durch Jula Fricke (10a) machte Ramelow in einer Rede vor den Klassen acht bis zehn zunächst Werbung für jenes ostdeutsche Bundesland, das der geborene Niedersachse seit Dezember 2014 für die Partei „Die Linke“ regiert. Ramelow ist der erste Ministerpräsident dieser Partei, und er machte deutlich, dass der dramatische Bevölkerungsverlust zu den zentralen Herausforderungen in Thüringen zählt. So kommt es wohl auch, dass er speziell in der Flüchtlingsfrage manche Positionen vertritt, die unter deutschen Spitzenpolitikern durchaus nicht die Regel sind. Sein großes Engagement für Flüchtlinge und für Immigration und Integration insgesamt wurde im zweiten Teil seines Vortrages deutlich, vor allem aber im anschließenden Gespräch mit Jula Fricke und Matthias Pirntke (beide 10a) sowie mit Jonas Ackermann, Lina Schulze und Philip von Schéele (alle 10b).

Vielen Dank an Chaline Weber, Linnéa  Aune Görnerup und Emmanuel Zavalis vom Technik-Team für eine hervorragend verkabelte, ausgesteuerte und beleuchtete Veranstaltung!

 Fotos