Lübeck-Austausch

Es gibt an der DSS seit vielen Jahren einen Austausch mit zwei Lübecker-Gymnasien: dem Carl-Jacob-Burckhard Gymnasium und dem Trave-Gymnasium im Stadtteil Kücknitz.

Jedes Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs die Möglichkeit, an einem Austausch mit den Lübecker Schulen teilzunehmen.

Da die Schülerinnen und Schüler relativ jung sind, ist dieser Austausch auf sechs Tage begrenzt, inklusive An- und Abreise. Gewöhnlich kommen die Lübecker-Gäste zunächst zu uns und anschließend fahren wir nach Deutschland.

Bei der Ankunft werden unsere Schüler auf dem Bahnsteig sehr herzlich mit „Willkommensschildern“ empfangen. Die „Übergabe“ an die Gastfamilien geht reibungslos vor sich und die Kinder knüpfen sehr schnell Kontakt miteinander. Die ersten beiden Tage unternehmen die Schüler mehrere Aktivitäten in Lübeck und in Hamburg. Der Besuch der Gastschule und einer Geschichtswerkstatt, eine Stadtführung in Lübeck, der Besuch des Miniaturwunderlandes und einer Schokoladenfabrik in Hamburg stehen auf dem Programm. Am Wochenende organisieren die Gastfamilien viele Aktivitäten für die Kinder.

Der Hauptgrund für den Austausch ist das Kennenlernen der deutschen Kultur und Mentalität. Die Kinder können vor allem auch ihre Deutsch-Kenntnisse vertiefen. Für viele ist es eine Art Abenteuer, da sie zum ersten Mal längere Zeit alleine auf einer Reise sind. Das Austauschprogramm betrifft vornehmlich das soziale und das interkulturelle Lernen. Gegenseitiges Verständnis und Toleranz werden erwartet. Das Kennenlernen einer Familie in einem anderen Land und die Auseinandersetzung mit den Sichtweisen und Lebensgewohnheiten des Anderen erfordern ein aufgeschlossenes Verhalten. Den Kindern sollen dabei die Eltern, die begleitenden Lehrkräfte und – soweit möglich – die anderen teilnehmenden Kinder hilfreich zur Seite stehen.

Die Begegnung junger Menschen, aber auch der Lehr­kräfte unserer beiden Schulen hat viel dazu beigetragen, einander zu verstehen und vor allem viel gemeinsam zu erleben: Tom Tits in Södertälje, Skansen, Grönalund, das Vasa-Schiff und die Gamla Stan in Stockholm, Hagenbecks Tierpark in Hamburg, der Hansapark in Sierksdorf und die Altstadt von Lübeck. So sind auch manch bleibende Freundschaften entstanden.

Der Erfolg des Austausches ist sicherlich zum einen den Eltern, aber zum anderen auch dem Engagement der begleitenden und organisierenden Lehrkräfte zu verdanken ist.

Die Austauschfahrten der 6. Klassen zwischen Lübeck und Stockholm gehören sicherlich zu den schönen Er­lebnissen des Schullebens.

Lübeck ist eine sehr bekannte deutsche Stadt mit einer langen Geschichte, die vor allem durch die Han­se geprägt war und mit Stockholm auf verschiedene Weise verbunden ist. Zum einen über jahrhundertealte Handelsbeziehungen aber auch durch weltbekannte Persönlichkeiten, die in Lübeck geboren wurden bzw. leben: z.B. Thomas Mann, der 1875 in Lübeck geboren wurde und 1929 den Literaturnobelpreis für die Budden­brooks in Stockholm erhielt. Mit diesem Roman setzte er Lübeck ein Denkmal. Willy Brandt, 1913 in Lübeck geboren, erhielt 1971 den Friedensnobelpreis. Günter Grass, der 1999 den Literaturnobelpreis erhielt, lebt seit Jahrzehnten in Lübeck. Darüber hinaus bietet Lübeck eine große Anzahl von attraktiven Sehenswürdigkeiten, die immer einen Besuch lohnend machen: Das Holstentor, das Rathaus und die Altstadt um nur einige zu nennen.

Unsere Austausch-Schulen in Lübeck:

Carl-Jacob-Burckhard Gymnasium

Trave-Gymnasium