Lübeck-Austausch 2018

Nach etwa 10 Stunden Zug und Busfahrt sind wir in Lübeck angekommen. Dort holten uns die Gastfamilien ab. Alle waren sehr aufgeregt. Als wir anhielten schrien alle vor Aufregung. Am Donnerstagmorgen sind wir mit unseren Austauschschülern in die Schule gegangen und haben die Schule gezeigt bekommen. Danach ging es in die Stadt, wo wir eine Führung bekommen haben. Am Freitag fuhren wir alle nach Hamburg. Da sind wir zuerst ins Miniaturwunderland gegangen, das sehr cool und schön gebaut worden ist. Danach ging es ins Chokoversum, wo wir unsere eigene Schokolade schmücken und machen konnten. Am Wochenende haben wir Aktivitäten mit der Gastfamilie gemacht. Da gingen die meisten in den Hansepark, ans Meer, nach Hamburg oder haben Lübeck näher erkundet.

Früh Montagmorgen mussten wir tschüss sagen und waren wieder auf dem Weg nach Hause nach Stockholm.

Zum Glück sind die Lübecker schon eine Woche später zu uns nach Stockholm gekommen. Hier sind die Austauschschüler ins Vasamuseum gegangen und haben Stockholm besichtigt, außerdem waren wir alle im Tom Tits, wo man sehr viel experimentieren, erforschen und testen kann. Da haben wir auch ein sehr leckeres Mittagsessen gegessen. Am Wochenende gingen viele nach Gröna Lund oder Skansen, sind mit dem Boot nach Vaxholm gefahren oder haben andere lustige Sachen gemacht. Dieser Besuch hat allen sehr gut gefallen und das Beste war, dass wir geniales Wetter hatten.

Am Dienstagmorgen mussten wir uns von den Lübeckern verabschieden, wo auch manche Tränen geflossen sind. Nach der Trennung von den Lübeckern hatten wir ein gemütliches gemeinsames Frühstück – sie sind nämlich schon um 7 Uhr abgefahren. J

Text: Ingrid Kinberg, 6a

FOTOS: Felix Glasenapp, 6a