Filmprojekt 2016

Vom 22. bis 26. August fand an unserer Schule das Filmprojekt für die Zehntklässler statt. Bei dem einwöchigen Projekt war das Ziel Kurzfilme zu produzieren.

Am ersten Tag hatten wir viel Theorie: Anhand von Beispielen setzten wir uns mit den Gestaltungsmitteln des Films auseinander (Einstellungsgrößen, Perspektiven, Kamerabewegung, Licht, Ton/Musik, Schnitt, Dramaturgie, Szenenanalyse usw.).

Während den ersten Schultagen diskutierten wir viel über unsere Ideen und Filme. Am Anfang war es schwer sich zu entscheiden, welches Genre man haben möchte. Wir setzten uns in kleineren Gruppen zusammen und überlegten, wie wir unsere Filme drehen wollten. Niemand hatte die Motivation ein Drehbuch und Storyboard zu schreiben, am liebsten hätten wir einfach drauflosgefilmt. Am Montag mussten wir diese jedoch fertigstellen, am Dienstag saßen noch einige bei ihren Drehbüchern und Storyboards.  Nachdem den einzelnen Gruppen das Equipment erklärt und ausgehändigt wurde, fingen alle an am Dienstagnachmittag zu filmen. Mittwoch war der hektischste Tag der Woche, da an diesem Tag alle Dreharbeiten beendet werden mussten. Donnerstag und Freitag wurde uns das Filmschnittprogramm vorgeführt und wir begannen mit dem, unserer Meinung nach, anstrengendsten Teil der Woche. Szenen, die nicht gut waren, wurden nachgedreht, passende Soundtracks eingearbeitet und Audioaufnahmen gemacht. Am Freitag wurden alle Filme fertig gestellt.

Am Freitagnachmittag gab es eine Feedback-Runde, bei der die Woche reflektiert wurde. Anschließend haben wir uns alle Filme angeschaut.

Uns hat die Filmwoche Spaß gemacht, obwohl es Auseinandersetzungen in den Gruppen gab. Hoffentlich haben alle sich gut in ihren Gruppen verstanden.

Rebecca (10b) & Nina (10a)

Freitag 26.08.2016

FOTOS

Filme:

KA – Keine Ahnung

Tandkräm

Find a Friend

Limitless love

Money isnt all

OS Stockholm

Pokemon Go