p1360285

Schüler und Lehrer machen Filme

Regionalen Fortbildung IV  2016  „Schüler machen Filme“ und das 3. Regionale Filmfestival „nordeuropa filmt!“ in Helsinki

Die Deutschen Schulen aus Dublin, Genf, Genua, Helsinki, Kopenhagen, Oslo, Prag, Rom und Stockholm nahmen vom 21. bis 24. September 2016 an einem Film-Seminar in Helsinki teil. Thema der Fortbildung war „Du hast 5 Minuten – nutze sie!“ – ein Kreativ-Workshop über Storytelling und Dramaturgie, die von Claudia Wenzel und Burkhard Hülsen – zwei Experten von up-and-coming – geleitet wurde. Hierzu haben jeweils die Schulen zwei Schüler*innen und zwei Lehrer*innen  nach Helsinki entsandt, die in kleinen Filmgruppen praktische Filmarbeit trainieren sollten.

Von der Idee zur Geschichte zum Buch zum Film — Christoph Honegger, Drehbuchautor aus Hannover, wies den Teilnehmenden Schüler*innen und Lehrer*innen den Weg, wie man mit gezielten Schritten, Tipps und Tricks zu einem Drehbuch für einen 5minütigen Kurzfilm gelangt. Wie man Schüler*innen an das Drehbuchschreiben heranführt und was ein gutes Drehbuch ausmacht, war in diesem Seminar das Thema. Fachwissen wurde anhand von Filmbeispielen vermittelt, in praktischen Schreibübungen wurde Gelerntes umgesetzt und erprobt. Der praxisorientierte Workshop bot die Möglichkeit, anhand exemplarischer Filmausschnitte dramaturgische Gesamtstrukturen zu erkunden und praktisch zu erschließen. Das Verstehen dramaturgischer Gesamtstrukturen eröffnete eine erweiterte Sicht auf das filmische Erzählen und ein tieferes Verstehen filmischer Narration.

In einem weiteren Schritt hat Uwe Plasger, Medienpädagogischer Berater aus Hannover, die Workshopteilnehmer*innen angeleitet, ihre Drehbücher zu drehen und zu schneiden.
Im Mittelpunkt des Seminars stand die Filmpraxis. Anhand von praktischen Beispielen und einem gemeinsamen Dreh lernten die Lehrer*innen die nötigen technischen und gestalterischen Grundlagen kennen. Nach den theoretischen Einführungen ging es in die Praxis. Die Lehrkräfte mussten in Kleingruppen alle Stationen der Filmarbeit, von der Idee bis zum fertig bearbeiteten Kurzfilm, selbst durchlaufen, um später den Schülern Hilfestellung bei auftretenden Problemen geben zu können. Die Lehrer*innen erhielten die Aufgabe, mit 8 Kameraeinstellungen in 15 Sekunden eine Geschichte zu erzählen. Im nächsten Schritt mussten diese Einstellungen mit 4 Kamerafahrten erweitert werden und anschließend mit Ton zu einem kurzen Film zurechtgeschnitten werden. Die Schüler*innen erhielten die Aufgabe in Kleingruppen ein Drehbuch zu einem 5minütigen Film zu schreiben, dann zu drehen und anschließend zu schneiden.

Teil dieser Regionalen Fortbildung war das 3. Regionale Filmfestival „nordeuropafilmt!“ – Schüler machen Filme in Helsinki. Die Sieger der Schulfilmwettbewerbe der Deutschen Auslandsschulen der Kooperation „nordeuropafilmt!“ traten gegeneinander ein. Verliehen wurden drei NOFIXe im SES-Kino der Finnischen Filmförderung. Eine Live-Jury nominierte für das Film-Festival von den eingereichten Gewinnerfilmen nur 9, die auf der Leinwand des SES-Kinos flimmerten. Die Live-Jury setzte sich zusammen aus Caspar Stracke (Professor an der University of Art in Helsinki), Nick Dorra (Freier Filmemacher für Animation und Gaming) und Burkhard Inhülsen (Direktor des up-and-coming Internationalen Filmfestivals Hannover). Alle Drei waren beeindruckt von der Kreativität und der Unterschiedlichkeit der präsentierten Filme. Im Entscheidungsprozess „Wer sind die Gewinner eines NOFIX“ standen für die Jury Aspekte wie Authentizität und Originalität der Filmidee sowie deren adäquate filmische Umsetzung im Fokus.

Je ein NOFIX ging an Helsinki, Dublin und Prag und eine lobende Erwähnung an Oslo mit dem Film „Die Verfolgung“. Herzlichen Glückwunsch!

Nach Helsinki wurden die Beiträge der Gewinner des DSS-Kurzfilmfestivals 2016 geschickt: „Online 24/7“ und  „Universum An Erde“. Für das regionale Filmfestival wurde leider nur „Online 24/7“ nominiert.

Da mittlerweile nicht nur Deutsche Auslandsschulen der Kooperation „nordeuropafilmt!“ an diesem internationalen Filmwettbewerb teilnehmen, sondern auch andere Deutsche Auslandsschulen in Europa wurde während der Filmfortbildung aus „nordeuropafilmt!“ „europafilmt!“.

europafilmt!“ ist eine Kooperation der Deutschen Schulen Dublin, Genf, Genua, Helsinki, Kopenhagen, Oslo, Prag, Rom und Stockholm. Sie wurde im Januar 2013 in Oslo als „nordeuropa filmt!“ gegründet und im September 2016 zu „europafilmt!“ erweitert. . „europafilmt!“ organisiert lokale Filmfestivals an den verschiedenen Schulen, führt Filmprojekte durch und diskutiert Möglichkeiten Filmbildung verstärkt an den Schulen durchzuführen.
Filmbildung ist das Thema der Zukunft und wir sind gerade am Anfang!
Wir wünschen „europafilmt“ eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Gülyar Özdemir 

logo2

p1360281p1360329p1360334

p1360336