P1410845

Dr. Weintraub – Ein Zeitzeuge des Holocaust

Am 16. Februar 2017 hatte die Deutsche Schule Stockholm Besuch von Herrn Dr. Weintraub, einem Überlebenden des Holocaust. Seit Jahren ist Dr. Weintraub Gast an unserer Schule. Er hatte vor vielen Jahren auch Kinder bei uns und ist der Schule eng verbunden.

Unsere Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen hatten durch die persönliche Begegnung die seltene Chance, von einem Zeitzeugen unmittelbar in die dunkle Zeit des Nationalsozialismus mitgenommen zu werden. Als Zeitzeuge des Holocaust mit einer ganz unglaublichen Überlebensgeschichte holt er Vergangenheit in die Gegenwart. Er erzählte unseren Schülerinnen und Schülern auf beeindruckende Art und Weise von seinen Erlebnissen als Jude während der Zeit des Nationalsozialismus. Mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen und der Entfesselung des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939 ändert sich sein Leben völlig. Auf einmal werden Juden ins Ghetto gesperrt und später deportiert: nach Auschwitz-Birkenau, einem Vernichtungslager. Dr. Weintraub erzählte in einem nahegehenden und nachdenklich stimmenden Vortrag die außergewöhnliche, ja fast verrückte Geschichte seines Überlebens in einer Zeit, in der sechs Millionen Juden, darunter auch seine Mutter und seine Schwester, von Nationalsozialisten systematisch vernichtet wurden.
Dr. Weintraub selbst sieht es als seine Aufgabe an, der jungen Generation von seinen schrecklichen Erlebnissen im Dritten Reich  zu erzählen.
Vielen Dank, dass wir seinem fesselnden Zeitzeugenbericht lauschen durften. Wir hoffen, dass noch viele Schülergenerationen diese Geschichte hautnah erleben dürfen!
ÖZ

P1410914 P1410856 P1410879 P1410896 P1410913P1410853