p1350781

Die Kunst zu kleben – Tape Art

Der neueste Schrei aus Berlin

In Zusammenarbeit mit zwei Künstlern des Berliner Künstlerkollektivs „Tape That“ fand vom 5. bis 7. September 2016 ein „Tape Art“ Workshop mit dem Kunst-Kurs 9AB statt. Die Werke unserer Schülerinnen und Schüler kann man nun an den Wänden des Schulgebäudes bewundern.

Die Tape-Art ist eine relativ junge Form der Street-Art, eine neue Art den öffentlichen Raum zu gestalten. Sie ist eine Alternative zur Spraydose in der Graffiti-Szene.
Der künstlerische Umgang mit Klebeband ist im Kommen! Die Zahl der Künstler, die Artworks aus Klebeband zusammenkleben, wächst immer weiter. Immer mehr Street-Art-Künstler bedienen sich der bunten Klebebändern.

Motoren dieser neuen Kunstbewegung sind Künstler wie El Bocho, Buff Diss, Aakash Nihalani, Max Zorn, Monika Grzymala und das Künstlerkollektiv TapeThat (http://www.tapethatcollective.com/)

Tape Art als Teil der Straßenkunst gelang der Einzug in die musealen Räume und Galerien und somit in die Reihen der bildenden Kunst.

Tape Art hat mittlerweile auch den pädagogischen Bereich erreicht. Die relativ einfache Handhabung gegenüber herkömmlichen Graffitis macht diese Kunstform interessant für den Kunstunterricht. Sie kann schnell, ohne Geruchsbelästigung und Schutzmaßnahmen ausgeführt und wieder abgelöst werden. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten sich begeistert von diesen Materialeigenschaften und dieser neuen Kunstform.

Ein besonderer Dank gilt der Deutschen Botschaft Stockholm und der DSS für die Förderung des Projektes.

Gülyar Özdemir 

 logo_auswaertiges-amt_kl botschaft2logo_dss_

Weitere FOTOS

gruppe

p1350443p1350782 p1350787

p1350814 p1350520p1350757p1350556