Bundesjugendspiele im Olympiastadion

Die Bundesjugendspiele der DSS im Olympiastadion sind jedes Jahr etwas Besonderes und der sportliche Höhepunkt der Schule. Die 1912  vom Architekten Torben Grut gebaute Stockholmer Ziegelarena gilt als das älteste noch genutzte Olympiastadion der Welt. Das Stadion war schon oft Schauplatz für große kulturelle und sportliche Ereignisse. In einer legendären Sportstätte springen und werfen zu dürfen, macht die Bundesjugendspiele zu einem Sportereignis.  Den ganzen Vormittag konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 11 (teilweise auch 12) in den Disziplinen 100m-Lauf, 800m-Lauf, 1000m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen/Wurf messen und in einer tollen Atmosphäre sich „wie die Großen“ verausgaben. Sie hatten Spaß bei dem leichtathletischen Mehrkampf und entwickelten viel Ehrgeiz. Es war ein sonniger Tag mit viel Bewegung und Spaß!

Ein besonderer Dank für die Organisation und Durchführung der Bundesjugendspiele 2016 gilt Birgit Hellgren und Michael Wetzel  sowie Kolleginnen und Kollegen an den einzelnen Stationen und als Begleiter ihrer Klassen und den vielen Helfern aus der Klasse 12.

Am Montag, dem 3. Oktober gibt es dann die Urkunden für die Leistungen. Die Siegerehrung findet in der Aula statt.

Gülyar Özdemir

Fotos von Naima Sjöholm, Zsanett Waldau und Linnea Aune Görnerup

Schulrekorde Jungen und Mädchen 2016